Düsseldorfer Runde

Artikel in der Kategorie „, Vermögensberatung“

Gesellschafter-Geschäftsführer-Versorgung TEIL IV

Schön dass Sie den Blog so zahlreich verfolgen, heute möchte ich mich mit dem nächsten Durchführungsweg, dem Pensionsfonds beschäftigen. Diese Variante ermöglicht es Unternehmen, die lohnsteuerfreie Übertragung bereits eingegangener Pensionsverpflichtungen gemäß § 3 Nr. 66 EStG auf ein externes Versorgungsunternehmen, sowie die Nutzung der Steuervorteile nach § 3 Nr. 63 EStG, bei Neuzusagen. Was ist […]

Verfasser: Norbert Bohle


Gesellschafter-Geschäftsführer-Versorgung TEIL III

Schön dass Sie den Blog so zahlreich verfolgen, heute möchte ich mich mit dem nächsten Durchführungsweg – Pensionskasse beschäftigen, ein weiterer Baustein zur Absicherung im Alter, denn wir werden ja bekanntlich alle nicht jünger? Ähnlich wie die Direktversicherung ist die Pensionskasse eine Art Lebensversicherung. Als einfacher und sicherer Weg zur Einrichtung einer betrieblichen Altersvorsorge ist […]

Verfasser: Norbert Bohle


Gesetz zur Stärkung des Anlegerschutzes und Verbesserung der Funktionsfähigkeit des Kapitalmarktes

Das Anlegerschutz- und Funktionsverbesserungsgesetz (AnsFuG) ist am 05.04.2011 ausgefertigt und am 07.04.2011 im Bundesgesetzblatt (Teil I, Nr. 14, S. 538 ff.) veröffentlicht worden. Mit diesem kurzen Beitrag will ich einen Überblick über die Neuregelungen zur Anlegeberatung, die dieses Gesetz neben weiteren wichtigen Regelung zum Kapitalmarktrecht enthält, geben. Diese Änderungen sind nicht einen Tag nach Verkündung […]

Verfasser: Klaus Rogger


Mehr Netto vom Brutto – Fiktion oder Realität

Wesentlicher Kostenfaktor in jedem Unternehmen sind die Personalkosten. Einsparungen auf dieser Ebene sind oftmals schwierig und emotional belastet. Verantwortliche und Mitarbeiter meiden dieses Thema. Doch diese Kostenstelle birgt ungenutztes Einsparpotenzial, ohne betriebsbedingte Kündigungen auszusprechen. Nur viele kennen oder nutzen diese Möglichkeiten nicht.  Stattdessen versuchen Verantwortliche an anderen Stellschrauben zu drehen. Doch stellt sich die wirtschaftliche […]

Verfasser: Stefan Geukes


Der Garantiezins bei Lebensversicherungen wird ab 2012 sinken

Aufgrund der andauernden Niedrigzinsphase wird im Interesse der Verbraucher der Garantiezins für Lebensversicherungen ab dem 01.Januar 2012 gesenkt. Der Zins sinkt dann von aktuell 2,25% auf 1,75%. Aber nicht nur der Verbraucher soll dadurch geschützt werden. Durch die Senkung sollen die Anbieter ebenfalls geschützt werden, um nicht Renditen zahlen zu müssen, die gar nicht realisiert […]

Verfasser: Thomas Eckert


Baufinanzierung mit Fundament!

Leider ist es auch gerade heute noch so, dass Baufinanzierungen ohne ausreichendes Eigenkapital auf die Beine gestellt werden. Dies bedeutet, dass ein Kunde zu einer Bank geht, seinen Wunsch äußert, und die Bank in der Regel, sofern der Kapitaldienst gewährleistet ist, diesem Wunsch auch ohne ausreichendes Eigenkapital (20 %) realisiert. In der Regel, ist der […]

Verfasser: Thomas Eckert


Worauf Handwerker bei der Haftpflichtversicherung achten müssen!

Handwerker im Bauhaupt- und Baunebengewerbe müssen bei einer Haftpflichtversicherung für den Betrieb insbesondere darauf achten, dass die Bearbeitungsschäden (bzw. auch Tätigkeitsschäden genannt) ausreichend mitversichert sind. Das ist deshalb so wichtig, weil diese Schadenart die häufigste ist. In den meisten Fällen weiß der Handwerker davon aber nichts! Bearbeitungsschäden (oder eben auch Tätigkeitsschäden) sind also Sachschäden einer […]

Verfasser: Thomas Eckert


Wie hoch darf das Krankengeld versichert werden?

Ein Fall aus der Praxis: Ein Handwerksmeister hatte sich eine TBC Infektion zugezogen, wahrscheinlich bei einem Umtrunk in einer Gaststätte. Daraufhin kam er in die Quarantäne nach Düsseldorf Kaiserswerth. Weil der Handwerker kurz zuvor sein Krankengeld bei der AOK gekündigt hatte – ihm schien der Beitrag zu teuer zu sein – hatte er nun monatelang […]

Verfasser: Thomas Eckert


Gefahr bei Rahmenverträgen in der bAV und professionelle Umsetzung des Betriebsrentengesetzes

Oft werden von Versicherungsgesellschaften und gerade auch deren Vertretern vor Ort Rahmenverträge im Rahmen der Betrieblichen Altersvorsorge angeboten. Diese sollen den Unternehmen die Möglichkeit geben, eine schlanke Organisation (nur ein Anbieter im Unternehmen) zu schaffen. In der Regel wird ein solcher Rahmenvertrag mit einem Versicherungsunternehmen auch mit verbesserten Konditionen in den einzelnen BAV Verträgen begründet. […]

Verfasser: Thomas Eckert


Heute Unternehmer – und was ist morgen?

Nach einer aktuellen Studie des F.A.Z.-Institutes und des HDI-Gerling schlittern viele Selbständige sehenden Auges in die Altersarmut. Befragt wurden 500 Selbständige und 500 Angestellte zu Ihrem Vorsorgeverhalten. Rund die Hälfte spart nicht regelmäßig oder höchstens 200 Euro im Monat für das Rentenalter. Auch das Wissen über geeignete Vorsorgemöglichkeiten ist lt. der Studie sehr gering. Knapp […]

Verfasser: Thomas Eckert