Düsseldorfer Runde

Artikel in der Kategorie „, Steuerberatung“

Prozesskosten als außergewöhnliche Belastungen jetzt absetzbar

Aufwendungen der privaten Lebensführung sind gem. § 12 EStG einkommensteuerlich nicht steuermindernd absetzbar. Von diesem Grundsatz gibt es eine Reihe von Ausnahmen, beispielsweise die Sonderausgaben, außergewöhnlichen Belastungen oder Aufwendungen für haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen. Wer einen Zivilprozess führt, der mit der Erzielung von Einkünften zu tun hat, der kann die damit in Verbindung stehenden Kosten […]

Verfasser: Dipl.-Kfm. Dr. rer. pol. Ingo Dorozala


Ehevertrag mit Gütertrennung – eine erbschaftsteuerliche Fehlgestaltung

Gerade Selbstständigen und vermögenden Personen wird oft nahegelegt, anstelle des gesetzlichen Güterstands der Zugewinngemeinschaft (kein Ehevertrag vorhanden) durch notariellen Ehevertrag Gütertrennung zu vereinbaren. Damit soll im eventuell später eintretenden Scheidungsfall ein finanzieller Aderlass ausgeschlossen werden, der durch die Auszahlung des Zugewinnausgleichs an den geschiedenen Ehegatten ausgelöst wird. Ein Beispielfall: Das Ehepaar Eva und Adam S. […]

Verfasser: Dipl.-Kfm. Dr. rer. pol. Ingo Dorozala


Gesellschafter-Geschäftsführer-Versorgung TEIL II

Schön, dass Sie den Blog verfolgen, nun kommt Teil II, in dem wir einige Basics kennenlernen: Auch dem GGF stehen die gleichen Durchführungswege zur Verfügung, wie dem normalen Arbeitnehmer. Man unterscheidet die folgenden 5 unterschiedlichen Formen, die aber auch durchaus miteinander kombinierbar sind: Direktversicherung Pensionskasse Pensionsfonds Unterstützungskasse Pensionszusage (Direktzusage) In diesem Beitrag möchte ich mich […]

Verfasser: Norbert Bohle


Gesellschafter-Geschäftsführer-Versorgung TEIL I

Als Gesellschafter-Geschäftsführer in der eigenen GmbH ist man Unternehmer und Angestellter in einer Person. Das führt oft zu Verwirrung und Komplikationen. Meist sichern hohe Einkünfte ihnen dabei einen gehobenen Lebensstandard. Damit das auch in späteren Jahren so bleibt, muss der Unternehmer vorsorgen, denn Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung werden in Zukunft nicht ausreichen um den […]

Verfasser: Norbert Bohle


Mehr Netto vom Brutto – Fiktion oder Realität

Wesentlicher Kostenfaktor in jedem Unternehmen sind die Personalkosten. Einsparungen auf dieser Ebene sind oftmals schwierig und emotional belastet. Verantwortliche und Mitarbeiter meiden dieses Thema. Doch diese Kostenstelle birgt ungenutztes Einsparpotenzial, ohne betriebsbedingte Kündigungen auszusprechen. Nur viele kennen oder nutzen diese Möglichkeiten nicht.  Stattdessen versuchen Verantwortliche an anderen Stellschrauben zu drehen. Doch stellt sich die wirtschaftliche […]

Verfasser: Stefan Geukes


Heiraten und Steuern (sparen) …

Häufig wird die Frage gestellt, ob man durch die Heirat Steuern spart. Seit 2009 müssen wir verstärkt antworten: Das kommt darauf an! Aber worauf kommt es im einzelnen an? Neben der Ermittlung/Prüfung der Einkünfte von beiden Ehegatten kommet es seit 2009 auch darauf an, wie geheiratet wurde denn. Denn seit dem 1. Januar 2009 können […]

Verfasser: Stephan Dhein


Handwerkerleistungen nur „im Haushalt“ begünstigt

Gemäß § 35a EStG können bei Handwerkerleistungen 20 % der Arbeitslohnkosten die Einkommensteuerschuld mindern. Dies gilt allerdings nur, wenn es sich um eine Leistung „im inländischen Haushalt“ handelt. Das FG München hat bereits mit Urteil vom 14. Juli 2009 entschieden, dass die Arbeitslohnkosten aufzuteilen sind, wenn die Arbeiten sowohl im Haushalt des Steuerpflichtigen als auch […]

Verfasser: Stephan Dhein


Gefahr bei Rahmenverträgen in der bAV und professionelle Umsetzung des Betriebsrentengesetzes

Oft werden von Versicherungsgesellschaften und gerade auch deren Vertretern vor Ort Rahmenverträge im Rahmen der Betrieblichen Altersvorsorge angeboten. Diese sollen den Unternehmen die Möglichkeit geben, eine schlanke Organisation (nur ein Anbieter im Unternehmen) zu schaffen. In der Regel wird ein solcher Rahmenvertrag mit einem Versicherungsunternehmen auch mit verbesserten Konditionen in den einzelnen BAV Verträgen begründet. […]

Verfasser: Thomas Eckert


Wussten Sie eigentlich schon…

dass Sie in Ihrer Bilanz für die Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen ggf. eine Rückstellung bilden müssen und dadurch Ihre Steuerlast senken können? Die Aufbewahrungspflicht für Geschäftsunterlagen ergibt sich aus den § 257 HGB und § 147 AO. Nachfolgend ein Beispiel für die sog. Finanzamtsmethode gem. § 6 Abs. 1 Nr. 3a Buchst. b EStG:   Fallbeispiel: […]

Verfasser: Norbert Bohle


Vorsicht bei Lohnabrechnungen für Saisonkräfte in der Landwirtschaft

Auf Grund Arbeitnehmerfreizügigkeit von EU-Bürgern innerhalb der EU können polnische Arbeitnehmer ab dem 01. Mai 2011 ohne arbeitsgenehmigungs- bzw. aufenthaltsrechtlicher Beschränkungen eine Beschäftigung in einem Mitgliedstaat aufnehmen. Polnische Arbeitnehmer haben ab dem 01. Januar 2011 die Möglichkeit mehr als 6 Monate als Saisonarbeitskraft in Deutschland zu arbeiten. Aus dieser Möglichkeit resultieren teilweise andere Voraussetzungen für […]

Verfasser: Stephan Dhein