Falls Sie den ersten und zweiten Teil dieses Artikel nicht gelesen haben, dann klicken Sie einfach hier.

Rentenversicherung steuerlich im Vorteil

Bei der Entscheidung ob Rentenversicherung oder Fondssparplan, sollten sicherlich auch die steuerlichen Regelungen dabei berücksichtigt werden. Seit dem 01. Januar 2009 gilt in Deutschland für Einkünfte aus Kapitalerträgen die sogenannte Abgeltungssteuer. Auf Gewinne und Zinsen zahlt man dann jeweils den persönlichen Steuersatz plus dem Solidaritätszuschlag und eventueller Kirchensteuer. Allerdings ist die Abgeltungssteuer auf 25 Prozent nach oben hin gedecktelt. Somit liegt der maximale Steuersatz bei ca. 28,75 Prozent.

Aus diesem Grunde könnte eine Rentenversicherung, gerade bei denen, welche Ihre Altersversorge aktiv betreiben, durchaus eine Alternative bedeuten. Denn wer eine Rentenversicherung mit einer Laufzeit von mehr als 12 Jahren abschliesst und die Auszahlung nicht vor dem 60. Lebensjahr erfolgt, der muss seine Erträge nur zur Hälfte des wirklichen Ertragsanteils versteuern. Wechselt man während der Sparphase eines normalen Fondssparplans beispielsweise häufig die Fonds und streicht dabei jeweils stattliche Gewinne ein, könnte dies gerade aus Sicht des Fiskus eine interessante Anlageform sein. Eine Rentenversicherung hingegen bietet hier zwei elementare Vorteile.

Auf der einen Seite gilt innerhalb des Mantels einer Rentenversicherung die Umschichtung von Fonds nicht als steuerpflichtige Bewegung. Egal wieviel Gewinn dabei gemacht wurde wird der Ertrag erst bei Auszahlung der Versicherung steuerpflichtig. Und dann ja auch nur wie bereits dargestellt nur hälftig.

Das zweite Argument liegt sicherlich dann in den Umdeckungskosten. Innerhalb einer Rentenversicherung können die meisten Versicherten bei renommierten und großen Anbietern wie beispielsweise der AachenMünchener Lebensversicherung AG die Fonds viermal im Jahr kostenlos tauschen. Neue Ausgabeaufschläge wie in Fondssparplänen entstehen dabei nicht erneut.

Fazit: Beide Varianten der Altersvorsorge haben Vor- und Nachteile. Ein erfahrender Berater kann Sie dazu am besten informieren und beraten. Genauso wie das Leben, sollte auch diese Form der Anlage für Alter individuell auf Ihre Lebenssituationen angepasst sein.