Können Unternehmen Einfluss auf Ihr Bankenrating nehmen?

Diese Frage stellen sich Unternehmen regelmäßig dann, wenn sie von ihrer Bank einen Kredit benötigen. Grundsätzlich werden alle Kreditnehmer von den Banken mit einem Rating in ihrer Bonität bewertet. Vom Bonitätsergebnis hängt unter anderem die Höhe der zu zahlenden Zinsen ab. Damit kann das Rating eine direkte Auswirkung auf die Zinsbelastung und damit das Finanzergebnis von Unternehmen haben.

Die Bonität setzt sich dabei im Wesentlichen aus zwei Faktoren zusammen: Erstens dem sogenannten Hardfact-Rating und zweitens dem sogenannten Softfact-Rating. Während im Rahmen des Hardfact-Ratings die Ziffern des Unternehmens wie Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung von entscheidender Bedeutung sind, wird das Softfact-Rating durch „weiche“ Faktoren bestimmt. Hier spiegelt sich die „Qualität“ des Unternehmens wider. Aus Sicht der Bank wird die „Qualität“ eines Unternehmens unter anderem durch folgende Fragestellungen bewertet:

  • Gibt es eine Nachfolgeregelung?
  • Stellt das Unternehmen der Bank rechtzeitig und vollständige Informationen, auch zur unterjährigen Entwicklung, zur Verfügung?
  • Sind Vertretungsregelungen im Unternehmen sinnvoll und umsetzbar vorhanden?
  • Wie ist das interne Controlling des Unternehmens aufgebaut?
  • Wie ist die Mitarbeiterfluktuation?
  • Welche Marktanteile hat das Unternehmen und wie steht es im Vergleich zu seinen Wettbewerbern?

Dies stellt nur eine kleine Auswahl möglicher Fragestellungen dar. Die Anzahl, Art und Tiefe der Fragen hängt nicht nur vom Unternehmen selbst ab (z.B. Größe, Kreditvolumen), sondern kann auch von Bank zu Bank variieren.

Zwar können Unternehmen im Bereich der Hardfacts nur sehr wenig Einfluss auf ihr Ratingergebnis nehmen. Aber gerade im Softfactbereich kann sich eine gute Informations- und Kommunikationspolitik mit der Bank auszahlen.

Wer also seiner Bank wichtige und vollständige Informationen zu seinem Unternehmen zur Verfügung stellt, hat gute Chancen, dass dies auch das Ratingergebnis insgesamt positiv beeinflussen kann. Insofern können Unternehmen durch eine gezielte, offene und transparente Zusammenarbeit mir ihrer Bank durchaus auch ihre Zinslasten reduzieren.