Wesentlicher Kostenfaktor in jedem Unternehmen sind die Personalkosten. Einsparungen auf dieser Ebene sind oftmals schwierig und emotional belastet. Verantwortliche und Mitarbeiter meiden dieses Thema. Doch diese Kostenstelle birgt ungenutztes Einsparpotenzial, ohne betriebsbedingte Kündigungen auszusprechen. Nur viele kennen oder nutzen diese Möglichkeiten nicht.  Stattdessen versuchen Verantwortliche an anderen Stellschrauben zu drehen. Doch stellt sich die wirtschaftliche Situation nicht besser dar, werden Leistungen gestrichen oder betriebsbedingte Kündigungen ausgesprochen. Doch das schafft neue Probleme, denn in solchen Situationen sinkt die Produktivität der Mitarbeiter und die besten Mitarbeiter verlassen das Unternehmen. Denn sie bekommen jederzeit eine gute Anstellung und werden auch gern vom Mitbewerber übernommen.

Doch es gibt eine geniale Lösung – Mehr Netto vom Brutto für die Mitarbeiter, bei gleichzeitiger Reduzierung der Lohnnebenkosten. Das System der Netto-Lohn-Optimierung  ermöglicht dieses auf einfache und rechtsichere Weise. Dabei werden die Nettolöhne angemessen erhöht und problemlos Personalkosten eingespart. Das Unternehmen nutzt dafür die vom Gesetzgeber besonderen Rahmenbedingungen und Vorgaben.

Im Rahmen der Düsseldorfer Runde e.V. wird die Netto-Lohn-Oprimierung Mandanten vorgestellt und erklärt, wie die Gestaltung der Löhne rechtssicher und kostengünstig umzusetzen ist. Nutzen auch Sie die sozialabgabenfreien, steuerfreien und steuerbegünstigten Vergütungsmöglichkeiten wie: Personalrabatte, Fahrtkostenerstattung, steuerfreie Sachbezüge, Erholungsbeihilfen, Internetpauschalen usw.. Ferner werden Sie über die arbeitsrechtlichen Voraussetzungen und die Auswirkungen auf Rentenansprüche, Krankengeld und Arbeitslosengeld aufgeklärt.

Dieses Thema zeigt nicht nur Arbeitgebern Möglichkeiten für die Reduktion der Personalkosten auf, sondern gibt auch Angestellten Argumente an die Hand, zusammen mit dem Arbeitgeber für beide Seiten Vorteile bei der Gehaltszahlung zu erzielen.