Neue Hardware für den Computer erscheint heutzutage schneller auf dem Markt als ein Autohersteller ein neues Model vorstellt. Gamer sind natürlich die stärkste Zielgruppe für Hardwarehersteller, weil sie eine Menge Geld in ihre Rechner investieren, um so auf dem neusten Stand der Technik zu sein und den immer größer werdenden Voraussetzungen für optimalen Spielspaß und Grafikauflösungen standhalten zu können.

Doch auch als Unternehmen sollte man sich Gedanken über eine Aufrüstung der Hardware machen. Wenn ich hier von neuer Hardware für Unternehmen rede, meine ich nicht die neuste und leistungsstärkste Grafikkarte. Ich rede von Arbeitsspeicher, Prozessor und Motherboard und eventuell noch der Festplatte.

Neue bzw. bessere Hardware bedeutet nicht nur eine bessere Grafikauflösung bei Videoanwendungen, sondern auch, dass alltägliche Prozesse schneller erledigt und so mehr Zeit für andere Dinge generiert werden könnte. Wenn ein Unternehmen zum Beispiel mit 5 Jahren alten Computern arbeitet, könnte ein Wechsel der Hardware bis zu 30 Minuten mehr Zeit in der Woche generieren, da die Daten schneller verarbeitet werden würden. Im Monat macht das ein Zeitgewinn von fast 2 Stunden. Können sie sich leisten, auf 2 Stunden ihrer Arbeitszeit zu verzichten?

Des Weiteren könnte durch eine solche Veränderung der Hardware, eventuell Stromkosten eingespart werden. Modernere Hardware benötigt bei höherer Leistung,
weniger Energie als alte Hardware. Auch der Wechsel eines Monitors kann nicht nur Platz auf dem Arbeitstisch schaffen. TFT-Bildschirme benötigen wesentlich
weniger Strom als die alten Röhrenbildschirme.

Abschließend möchte ich eigentlich nur eine Frage stellen: Wann haben sie zu Letzt ihre Hardware erneuert?