Derzeit profitieren viele Häuslebauer von den sehr günsitgen Hypothekenzinsen. Es gab noch keinen Zeitpunkt, wo die Zinslage ins Deutschland so günstig war wie derzeit. Deutsche Lebensversicherer hingegen schauen ziemlich in die Röhre und suchen alternative Anlagemöglichkeiten.

Hintergrund:

Lebens- und Rentenversicherungen galten schon immer als sicherer Hafen für die Altersvorsorge. Bedingt durch die starken Schwankungen an den Kapitalmärkten wurde diese Einstellung sicherlich noch weiter verstärkt. Die Garantien welche deutsche Lebens- und Rentenversicherer bieten sind bei derzeitigen Tagesgeldzinsen sicherlich auch durchaus interessant. Zwar hat der Gesetzgeber zum 01.01.2012 den gesetzlichen Garantiezins von 2,25 Prozent auf 1,75 Prozent gesenkt, doch zahlen die Versicherer ja noch Überschussbeteiligungen.

Doch seit einigen Jahren sinken die Ablaufleistungen durch sichtlich bröckelnde Überschüsse der Versicherer und beunruhigen die Anleger immer mehr. Doch auf der anderen Seite fehlen die Alternativen. Bei vergleichbar ähnlichem Risiko stellt die Lebens- und Rentenversicherung die Risikoallokation des Anlageportfolios eine immer noch attraktive Anlageform dar.

Die Allianz Lebensversicherung AG, beispielhaft als Branchenprimus genannt, bietet Hypothekendarlehen derzeit zu sehr günstigen Zinssätzen an. Für ein Darlehen von 100.000 Euro für einen 80-prozentige Finanzierung müssen Häuslebauer nur 3,55 Prozent effektiv zahlen. Dies vor dem Hintergrund einer zweiprozentigen Tilgung und einer Laufzeit der Zinsbindung von 20 Jahren.

Den zweiten Teil diesen Artikels finden Sie am kommenden Donnerstag hier in diesem Blog… Wir freuen uns über Ihren erneuten Besuch!